Südpazifik – Von den hohen Bergen von Talamanca bis zu den Primärwäldern von Corcovado.

Der Süden Costa Ricas ist die wahrscheinlich vielfältigste Region des Landes: angefangen beim berühmten Bergpass „Cerro de la Muerte“, der für seine Quetzal-Population bekannt ist oder dem saubersten Fluss des Landes, dem Rio Savegre, über beeindruckende Wasserfälle wie Nauyaca, Diamante oder Baru, bis hin zum Nationalpark Marino Ballena, einem Meeresnationalpark, in den Buckelwale jedes Jahr zum Kalben kommen, gibt es hier so einiges zu entdecken.

Auch der Nationalpark Chirripo, dem höchsten Berg des Landes, liegt im Süden des Landes und ist besonder bei Bergsteigern mit seiner Höhe von 3821 Metern beliebt. Im Süden Costa Ricas befindet sich außerdem die Königsklasse der Nationalparks und der Vielfalt: Die Caño Insel, die für die bunte Unterwasserwelt bekannt ist und der Nationalpark Corcovado, der auf der etwas abgelegenen Osa Halbinsel zu finden ist. Letzterer gehört zu den artenreichsten Fleckchen dieser Erde: Neben mehr als 500 Baumarten, 360 Vogel- und 140 Säugetierspezies, nennen auch über 115 Amphibienarten, sowie 40 verschiedene Fischspezies Corcovado ihre Heimat, viele davon endemisch oder auch vom Aussterben bedroht. 

Mit ein bisschen Glück laufen einem hier Tapire, Jaguare, Affen, Nasenbären oder auch Schlangen und Spinnen vor das Fernglas oder die Kamera. Als Tor zum Nationalpark gehört das Dorf „Sierpe“, das für den größten Mangrovenwald Zentralamerikas, Terraba Sierpe, bekannt ist. Dieser hat nicht nur eine reinigende, sondern auch eine schützende Wirkung gegen Erosion und wird, nicht nur deswegen, streng geschützt. 

Und für alle Geschichtsliebhaber hat Sierpe etwas ganz besonderes zu bieten: Perfekt geformte Steinkugeln der indigenen Bevölkerung, deren Herkunft noch nicht geklärt werden konnte und bis heute ein internationales Mysterium darstellen. Sternkostellationen oder Statussymbol? Das wird wohl noch lange ein ungelöstes Rätsel bleiben.  

Der Süden Costa Ricas ist so vielfältig wie keine andere Region des Landes. Lassen Sie sich verzaubern von der Magie dieses Fleckchens Erde.

flag

Weitere Informationen über unsere Reiseziele:

Auf der folgenden Karte bieten wir Ihnen einen Überblick über die Lage jedes unserer Reiseziele im Südpazifik. Klicken Sie auf das Symbol, um weitere Informationen über das Reiseziel Ihres Interesses zu erhalten.

Für wahre Abenteurer!.

Chirripo Nationalpark.

Tour der Wale in:

Marino Ballena Nationalpark

map

Wichtigste touristische Aktivitäten:

Die Heimat der Artenvielfalt und des Abenteuers: Der Süden des Landes ist geprägt von Berglandschaften, Stränden und einzigartiger Flora und Fauna. Ab ins farbenfrohe Abenteuer, das definitiv bleibende Erinnerungen hinterlässt!

Quetzal Tour:

Quetzal Nationalpark

Beeindruckende Wasserfälle:

Nauyaca Wässerfall

Unser Nationalpark mit der größten Artenvielfalt:

Corcovado Nationalpark

Mangrove-Tour:

Terraba – Sierpe